Die richtigen Fragen stellen

Als Meinungsführer für die Patienten und potenzielle Kooperationspartner gewinnen die niedergelassenen Ärzte für Krankenhäuser zunehmend an Bedeutung. Ein gut funktionierender Informationsaustausch ist nicht nur im Sinne einer optimalen Patientenversorgung, sondern auch in Hinblick auf die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit eines Krankenhauses sehr wichtig. Bislang mangelte es jedoch an geeigneten Erhebungsinstrumenten, um die Meinung und Einschätzung der Ärzte bezüglich der Krankenhäuser systematisch und wissenschaftlich fundiert abzufragen. An der Universität Köln wurde nun im Rahmen des Forschungsprojektes „Unternehmensführung mit biopsychosozialen Kennzahlen“ (U-BIKE-Studie) ein flexibler, modularer Einweiserfragebogen (KEF) entwickelt, der an die individuelle Situation jedes Krankenhauses angepasst werden kann. Je nachdem, welche vorrangigen Ziele mit der Befragung verfolgt werden, kann das Krankenhaus aus einer Gesamtheit von 18 Kennzahlen (mit jeweils drei bis fünf Items) auswählen und zu einem individuellen Fragebogen kombinieren.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Krankenhausumschau 74(2005), 2, S. 121-123
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3498