Zukunft von Stadt und Region. Bd. 4: Chancen lokaler Demokratie

Zukunft von Stadt und Region. Bd. 4

Kommunen gelten gemeinhin als Hort der Demokratie. In Band IV des Forschungsverbunds geht es nun darum, über die tradierten Formen der Bürgerbeteiligung und der repräsentativen Demokratie hinaus Ergänzungen bürgernaher Politik zu suchen. Nach einem einleitenden Beitrag zur aktuellen Lage der lokalen Demokratie werden in Form von Fallstudien für einzelne große Städte, wie Stuttgart oder Bremen, und mehrere mittlere deutsche Städte (z.B. Esslingen, Erlangen, Görlitz etc.) Beiträge zur Bürgerbeteiligung präsentiert. Hierbei geht es im Wesentlichen um Projekte mit zwei Perspektiven. Einerseits geht es um die Stärkung der Bürgergesellschaft durch verstärktes Einbeziehen gesellschaftlicher Netzwerke und einzelner sozialer Gruppen (z.B. sollen benachteiligte Bevölkerungsgruppen ein größeres Mitspracherecht in der Kommunalpolitik erhalten). Andererseits geht es um den Aufbau und die Stärkung von Governance-Modellen auf unterschiedlichen Ebenen (vom Stadtteil bis zur Region). Die Beiträge versuchen Antworten auf Fragen, wie etwa der Segregation oder Integration durch Partizipation und welchen Beitrag die neuen Medien als Instrumente der Partizipation leisten, zu geben.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2007; 261 S.
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
A 611 271