Transparenz für den Bürger

Verwaltung soll für den Bürger transparent, die Abläufe und Strukturen nachvollziehbar sein. Doch was ist darunter zu verstehen, besteht doch ein offensichtliches Ungleichgewicht zwischen der Macht, die die Verwaltung gegenüber dem Bürger hat und jener des Bürgers über seine Verwaltung. Transparenz hat u.a. die Funktion der Kontrolle. Während die Rechtswissenschaft den Anspruch auf Zugang zur Verwaltung sicherstellt, zeigt Public Management neue Instrumente zur Erhöhung der Transparenz (z.B. Controlling, E-Government). Die Governance-Bewegung legt den Fokus auf pro-aktive Informationen und die Einbindung der Anspruchsgruppen. Die Autorin versucht diese unterschiedlichen Aspekte überblicksartig zu beleuchten und mögliche Zugänge zu mehr Transparenz für die Bürger darzustellen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Blickpunkte 2007, 16, S. 9-10
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4096