Organisationsänderung durch Wegsehen

Im Rahmen der EU-Dienstleistungsrichtlinie wurden die Mitgliedstaaten aufgefordert so genannte „einheitliche Ansprechpartner“ einzurichten, die es Dienstleistungsanbietern ermöglichen, alle für die Geschäftsaufnahme und den Geschäftsbetrieb notwendigen Formalitäten ebendort zu erledigen. Gleichzeitig soll damit das Modell des One-Stop-Government als gemeinschaftsrechtlicher Anstoß befördert werden. Allerdings wurde im Zuge der Einführung des „einheitlichen Ansprechpartners“ bis dato der Fokus zu stark auf die technische Umsetzung gelegt und die organisatorischen und personellen Aspekte vernachlässigt. Dementsprechend betrachtet der Autor die zentralen Herausforderungen organisationsbezogen und plädiert für die Einbeziehung aller Komponenten, um einen nachhaltigen Erfolg zu gewährleisten.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 15(2009), 5, S. 241-250
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4556