News

Subscribe to News

Das KDZ wünscht Frohe Ostern!

Alles Gute, nur das Beste,

gerade jetzt zum Osterfeste!

Möge es vor allen Dingen:

Freude und Entspannung bringen!

 

Stabile Gemeindefinanzen. Aber wie lange noch?

Am 17.04.2019 informierte der Österreichische Städtebund (Präsident, Bürgermeister Dr. Michael Ludwig und Generalsekretär Dr. Thomas Weninger, MLS) gemeinsam mit dem KDZ (Geschäftsführer Mag. Peter Biwald) über die Gemeindefinanzen.

Stadtgemeinde Bruck an der Mur veröffentlicht digitalen Transfer- und Förderbericht

Die Stadtgemeinde Bruck an der Mur hat ihren digitalen Transfer- und Förderbericht auf der Plattform www.offenerhaushalt.at veröffentlicht. Damit ist die Stadt Bruck an der Mur Vorbild für Transparenz. Denn: Alle Zahlungsströme der Stadt sind für jeden zur Einsicht offen gelegt. Mit der KDZ-Plattform www.offenerhaushalt.at werden die Zahlen gut verständlich dargestellt und es ist ersichtlich, wofür die Stadtverwaltung ihr Geld ausgibt.

Dialog-Konferenz "Stadt zu Stadt": "Städte als Treiber des Wirtschaftswachstums - Vision 2030"

Im Namen des KDZ reiste Thomas Prorok in der Vorwoche nach Skopje (Mazedonien). Vor Ort nahm er an der Dialog-Konferenz (organisiert von NALAS und dem Urban-Partnership-Programm der Weltbank-Österreich) unter dem Motto "Stadt zu Stadt: Städte als Treiber des Wirtschaftswachstums - Vision 2030" teil.

Das KDZ im internationalen Austausch

Die aktuelle Woche steht im Zeichen des internationalen Austausches.

Geschäftsführer Peter Biwald nahm zu Beginn der Woche an der 7. Speyrer Tagung zu Public Corporate Governance teil. Im Zentrum der Tagung stand die Weiterentwicklung des Beteiligungsmanagements von Gemeinden, Ländern und dem Bund.

Kooperatives Beteiligungsmanagement sichert Daseinsvorsorge

Die 7. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance widmet sich am 8. und 9. April 2019 der Weiterentwicklung des Beteiligungsmanagement von Gemeinden, Ländern und Bund. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie ein kooperatives Beteiligungsmanagement die Daseinsvorsorge und damit die Lebensverhältnisse in den Städten und Regionen langfristig und demokratisch sichern kann. Der KDZ-Geschäftsführer Peter Biwald gestaltet am 9.4.2019 beim Zukunfts-Slam einen Beitrag zur Stärkung und Weiterentwicklung des Beteiligungsmanagements.

Neuer Mitarbeiter im KDZ

[April 2019] Siegfried Fritz verstärkt ab sofort das KDZ-Team. Wir freuen uns, dass wir Ihn gewinnen konnten. Siegfried Fritz hat Soziolgie und Public Relations studiert. Er kümmert sich um unsere Öffentlichkeitsarbeit und ist auch in der Seminarorganisation und -betreuung tätig.

KDZ Jahresbericht 2018

"Wertvoll" lautet das Motto unseres Jahresberichts 2018.

Wir beraten, forschen und geben unser Wissen weiter.

Unsere Angebote für unsere Kundinnen/Kunden und unsere ProjektpartnerInnen werden individuell

gestaltet und von unseren Expertinnen/Experten mit ihnen gemeinsam umgesetzt.

Wertvoll dabei ist für uns das Vertrauen unserer Mitglieder und Partner.

Machen Sie sich ein Bild über unsere Leistungen, Kompetenzen und Angebote!

New project on Local Government and the Changing Urban-Rural Interplay (LoGov)

The kick-off meeting of the Local Government and the Changing Urban-Rural Interplay (LoGov) project was held on 25-26 February 2019, in Bolzano/Bozen, Italy. The meeting focused on the project workplan, research planning and annual plan of secondments.

LoGov aims to provide best fit practices for local governments to address the changing urban rural interplay and manage its impacts. These practices are meant to cater to the specific needs of local government and to be easily applicable.

Umsetzungsstand FAG 2017 bei Transfers an Gemeinden

Mit dem FAG 2017 kam es zu mehreren Änderungen im Bereich der Transfers des Bundes bzw. der Länder an die Gemeinden. So standen den Gemeinden 2017 v.a. dank Strukturfonds und Kostenersatz für Migration 178 Mio. Euro mehr zur Verfügung als im Jahr davor. Weitreichende Änderungen gab es bei den Gemeinde-Bedarfszuweisungen oder bei der Vergabe der Finanzzuweisungen für den ÖPNV-Bereich. Im Rahmen von zwei Studien haben wir nun den aktuellen Umsetzungsstand - und soweit möglich deren finanziellen Auswirkungen - aufgearbeitet.

Pages