Zwölfter Raumordnungsbericht

Zwölfter Raumordnungsbericht

Im Abstand von drei Jahren erstellt die Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK) einen Bericht über ihre Tätigkeiten sowie die raum- und regionalrelevanten Aktivitäten ihrer Mitglieder und publiziert diesen in ihrer Schriftenreihe. Die ÖROK dokumentiert damit regelmäßig die wesentlichen räumlichen Trends in Österreich und berichtet über die Implementierung der EU-Regionalpolitik ebenso wie über den Stand und die Umsetzung bedeutender räumlicher Planungsmaßnahmen des Bundes, der Länder und der Gemeinden sowie der Wirtschafts- und Sozialpartner. Er bildet damit ein wichtiges Informationsangebot innerhalb Österreichs, aber auch für die Kommunikation auf internationaler Ebene. Der Bericht umfasst die Jahre 2005 bis 2007 und setzt weitere Schwerpunkte auf die Umsetzung und Anwendung des Österreichischen Raumentwicklungskonzeptes 2001 (ÖREK) sowie grenzüberschreitende und transnationale Kooperationen. Der zweite Teil fasst, wie gewohnt, die Berichte der ÖROK-Mitglieder zusammen, wobei insbesondere auf die gesetzten Schwerpunkte bei der Wirtschaftsförderung, der Forschungspolitik, der Verkehrsinfrastruktur, der Entwicklung der ländlichen Regionen und der Förderung der regionalen Entwicklung eingegangen wird.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien: ÖROK 2008; 319 S.
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
C-ORK SR 177/I-III