Zukunftsfähigkeit und Zuwanderung

In kleinen Städten und Gemeinden in ländlichen Regionen ist der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund an der Bevölkerung meistens geringer als in Großstädten. Daher sind die Themen Zuwanderung und Integration bisher in erster Linie für den großstädtischen Raum zu betrachten. Laut dem Autor zeigen sich beim Thema Integration einige Besonderheiten für kleinere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum. Weniger Ressourcen und Strukturen führen zu einer geringeren Angebotsdichte an Infrastruktur für MigrantInnen, die interkommunale Kooperation zwischen dem Landkreis und der Gemeinde ist von besonderer Bedeutung, die zentrale Bedeutung von Zivilgesellschaft, Vereinen und Schlüsselpersonen, d.h., ehrenamtlicher Tätigkeit, die Folgen des demografischen Wandels verändern den Blick auf die Zuwanderung und die Integration ist Teil einer kommunalen Entwicklungsstrategie.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Stadt und Gemeinde interaktiv 67(2012), 1-2, S. 29-32
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
4561-2