Wirtschaftsfaktor Krankenhaus

Eine Studie der Johannes Kepler Universität untersuchte den volkswirtschaftlichen Nutzen von Spitälern anhand der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg in Linz. Dabei wurden einerseits die Effekte durch Bauinvestitionen und Investitionen für medizinische Geräte analysiert, andererseits die Auswirkungen durch Ausgaben für medizinische Ge- und Verbrauchsgüter sowie durch die Beschäftigten bewertet. Fazit der Studie: Bezug nehmend auf das laufende Budget fließen zwei Drittel des Gesamtaufwandes der Landes-Nervenklinik als direkte und indirekte Effekte in den heimischen Wirtschaftskreislauf zurück. Einmalige (Bau-)Investitionen sind dabei noch nicht berücksichtigt. Somit unterstreicht die Studie eindrucksvoll die Bedeutung von Krankenhäusern als wichtige Wirtschaftsfaktoren

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Österreichische Krankenhaus-Zeitung 49(2008), 10, S. 41-43
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
4390