Wirkungsziele

Die KGSt befasst sich seit rund dreißig Jahren mit der Steuerung der Kommunen über Ziele. Besonders die Stadtentwicklung arbeitete in den 1980er Jahren mit differenzierten Zielsystemen. Mit der Entwicklung des Neuen Steuerungsmodells (NSM) ist die Verknüpfung von Leistungs- und Finanzzielen erstmals als bedeutsam für die Zielsteuerung dargestellt worden. Strategisches Management fordert die Steuerung anhand von Zielen, mit dem neuen kommunalen Rechnungswesen wurde die zielorientierte Steuerung schließlich auch rechtlich verbindlich. Viele Kommunen tun sich besonders bei der Formulierung von Wirkungszielen schwer. Die KGSt schließt mit den vorliegenden Materialien ihre Arbeiten zum Thema „Wirkungsziele“ nicht ab. Sie möchte vielmehr alle Kommunen dazu einladen, sich an der weiteren Entwicklung zu beteiligen, um so über die Jahre ein immer profunderes Wissen darüber aufzubauen, was in der Kommune wie gut wirkt. In der vorliegenden Publikation bilden Begriffsklärungen und Hinweise zur Nutzung der Materiale die Einleitung, Beispiele für Wirkungsziele und Kennzahlen in den einzelnen Produktgruppen bilden den Schwerpunkt. Für jede Produktgruppe werden zwei bis drei Wirkungsziele dargestellt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2007, 1; 53 S.
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
KM 2007/1