Welchen Mehrwert bringt die kommunale Doppik?

Deutschland befindet sich mitten in der Reformierung vom kameralen zum doppischen Haushalts- und Rechnungswesen. Eine bundesweit durchgeführte Studie zieht eine Zwischenbilanz, wie der Umstellungsprozess bisher von den LeiterInnen der Finanzverwaltungen beurteilt wird. Die Fragestellungen der Studie fokussierten dabei darauf, ob die mit der Doppik verbundenen Vorteile der Output-/Outcomeorientierung, der Ressourcenverbrauchsorientierung zur Sicherstellung der Generationengerechtigkeit der Haushaltswirtschaft, den Effizienz- und Effektivitätssteigerungen sowie einer erhöhten Transparenz der Rechnungslegung von den LeiterInnen der Finanzverwaltung bereits wahrgenommen wurden. Zusammengefasst bestärken die Ergebnisse die BefürworterInnen der Doppik, wobei die Vorteile nur eingeschränkt wirken können, solange keine Harmonisierung des Haushaltsrechts in Deutschland erfolgt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 18(2012), 3, S. 141-146
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
5766