Wärme und Kälte aus Müllverbrennungsanlagen

Neben der Abfallentsorgung dienen Müllverbrennungsanlagen (MVA) der Energieproduktion. Die meisten Anlagen erzeugen Elektrizität und Fernwärme in einem Kraft-Wärme-Kopplungsprozess. Grundsätzlich wird das vorhandene Nutzungspotenzial in Deutschland nicht vollständig genutzt, denn es gibt bei vielen Anlagen nicht genügend Abnehmerinnen bzw. Abnehmer in der Nähe des Standortes. Außerdem fehlen die Wärmenetze, die die Wärme zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern transportieren. Gleichzeitig steigt der Energieeinsatz für Raumklimakälte. Hier liegen möglicherweise Abnahmepotenziale für MVAs. Über einen Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsprozess könnte die im Sommer anfallende Wärme einer MVA zur Kälteerzeugung genutzt werden. Um die Investitionskosten möglichst gering zu halten, sind einige Kriterien zu berücksichtigen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Raumplanung 2013, 166, S. 14-18
Jahr: 
2013
Bestellnummer: 
5979