Kommunikation

Kommunikation abonnieren

[Juli 2014] Kommunikation ist Führungsaufgabe. Dazu gehört auch die non-verbale Kommunikation. Nur wenn Gedanken, Stimme und Körpersprache miteinander in Einklang stehen, gelingt es souverän aufzutreten.

Thomas Kuder und Claudia Ritzi fühlen in diesem Beitrag der Qualität von Dialogverfahren auf den Zahn. Wie können dialogische Beteiligungsverfahren untersucht, bewertet und evaluiert werden? Welche konkreten Effekte werden tatsächlich erzielt?

Kuder, Thomas, Ritzi, Claudia
Raumplanung 2013, 170, S. 16-22
2013
6258

Fusionsprozesse in der Schweiz sind Vorzeigebeispiele, um die Raumplanung zu optimieren, finanzielle Handlungsspielräume zu erweitern, bessere Entwicklungschancen zu entfalten u.v.m. Fusionen bringen auch tiefgreifende Veränderungen mit sich, die sorgfältig vorbereitet werden...

Zahner, Roger
Die Schweizer Gemeinde 50(2013), 6, S. 55-57
2013
6132

Das Team ertrinkt in einem Informations-Tsunami! Organisationen nutzen immer stärker neue Instrumente, um diese Informationsflut zu beherrschen. Jedoch entlasten hippe Tools die Organisation nicht von der Frage nach dem Nutzen. Die Frage nach dem Sinn scheint verpönt. Das...

Czichos, Reiner, Wehr, Ulrich
Wissensmanagement 13(2013), 2, S. 39-41
2013
5996

Smartphones und Tablet-PCs stellen die Verwaltungen in der Kommunikation mit ihren Bürgerinnen und Bürgern vor neue Herausforderungen. Neben der raschen Kontaktaufnahme und der Kostenersparnis dürfen jedoch herkömmliche Informationskanäle nicht unterschätzt werden. Es ist...

Becker, Jörg
Innovative Verwaltung 35(2013), 5, S. 13-15
2013
5995

„Change is the new normal“, heißt es eingangs in dieser Publikation. Veränderungen sind notwendig und auf der Tagesordnung von Organisationen. Deutinger geht nicht der Begrifflichkeit von Change nach, sondern fokussiert auf die erfolgreiche Durchführung der Kommunikation in...

Deutinger, Gerhild
Berlin: Springer Gabler 2013, 173 S.
2013
INF-333

Kommunikation und Partizipation haben zentrale Bedeutung für das Funktionieren einer Organisation. Sie sind auch im Außenverhältnis von immer größerer Bedeutung. Gemeint sind damit die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie die Mitwirkung der Bürgerinnen und...

Maimer, Alexander, Wirth, Klaus
Forum Public Management 2013, 3, S. 32-32
2013

Gemeinden stehen mehr denn je im Wettbewerb um Standortattraktivität und Image. Gerade deshalb lohnt es sich einige Gedanken um die eigene Marke zu machen. Jedoch verfügt eine Gemeinde nicht über ein Produkt im herkömmlichen Sinn. In einem wissenschaftlichen Praxisprojekt der...

Gurtner, Andrea
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 9, S. 23-25
2012
5949

Hunderte von Likes in Facebook und unzählbare Freundinnen und Freunde: Soziales Netzwerken ist das Schlagwort. Peter Schütt geht in diesem Beitrag der Frage nach, was diese Kontakte ausmachen und welche Möglichkeiten sie bieten. Innerhalb einer Organisation ist die Gruppe der...

Schütt, Peter
Wissensmanagement 14(2012), 8, S. 24-26
2012
5948

„Sketching at Work“ ist ein kompaktes Handbuch für all jene Personen, die regelmäßig vor der Herausforderung stehen, die Lösung komplexer Aufgaben im Rahmen von Gruppen- und Teamarbeit zu unterstützen sowie Informationen, Daten etc. mit klaren Skizzen auch visuell...

Eppler, Martin J., Pfister, Roland
Stuttgart: Schäffer-Poeschel 2012, 147 S.
2012
A-710-26

Seiten