Gemeindehaushalt

Gemeindehaushalt abonnieren

Städte und Gemeinden müssen weiterhin in die Zukunft der Kinder investieren können.

Die Kinderbetreuung ist ein stark dynamischer Ausgabenbereich, der auch in Zukunft einen hohen Investitionsbedarf aufweisen wird. Wesentlicher Grund hierfür sind die 15a-Vereinbarungen...

Mitterer, Karoline, Haindl, Anita
Forum Public Management 2015, 1, S. 17-20
2015

[Jänner 2015] Das KDZ wurde für Offenerhaushalt.at ausgezeichnet. Die SiegerInnen des Wirtschaftspreises „eAward 2015“ wurden am 28. Jänner im Rahmen einer großen Preisverleihung im T-Center in Wien gekürt.

Das neue Haushaltsrecht des Bundes basiert gemäß Bundesverfassung Art. 51 Abs. 8 B-VG auf den Grundsätzen Wirkungsorientierung, Gleichstellung, Transparenz, Effizienz und der möglichst getreuen Darstellung der finanziellen Lage. Die Transparenz spiegelt sich in vielen...

Prorok, Thomas, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2014, 3, S. 7-9
2014

Zwei mal jährlich, im Herbst und im Frühjahr, erstellt das KDZ unter Berücksichtigung der aktuellen Daten zu den Ertragsanteilen, der Inflation, der Entwicklung der
Löhne, der Transferentwicklungen etc. eine Prognose zur finanziellen Lage der österreichischen Gemeinden...

Haindl, Anita, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2014, 2, S. 15-17
2014

Angesichts der kritischen Finanzlage suchen viele Gemeinden kreative Wege für neue Finanzierungskonzepte, da sich Banken vermehrt aus der Kommunalfinanzierung zurückziehen. Anhand von 3 deutschen Städten wird exemplarisch dargestellt, inwiefern eine solche alternative...

Stötzer, Sandra, Ellmer, Markus
Innovative Verwaltung 35(2013), 10, S. 33-35
2013
6321
Krabina, Bernhard
Kommune 21, 2014, 2, S. 16-17
2014
Biwald, Peter
Behörden Spiegel Nr. 46 vom 14.08.2013
2013
Hödl, Clemens, Köfel, Manuel, Krabina, Bernhard
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 10, S. 46-48
2013

Seiten