Gemeindehaushalt

Gemeindehaushalt abonnieren

Gehört Ihre Gemeinde noch zu jenen, bei der die öffentliche Einsichtnahme in den Rechnungsabschluss ausschließlich für eine oder zwei Wochen am Gemeindeamt erlaubt ist, und man keine Kopien anfertigen darf, sondern nur handschriftliche Notizen? Vermutlich nicht, da die...

Krabina, Bernhard, Hödl, Clemens
Forum Public Management 2013, 4, S. 11-13
2013

Nach der Bundeshaushaltsreform 2013 soll als nächster Schritt auch auf Länder- und Gemeindeebene eine entsprechende Reform erfolgen. Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat Mitte September 2013 einen Entwurf für eine neue Voranschlags...

Biwald, Peter, Maimer, Alexander
Forum Public Management 2013, 4, S. 4-7
2013

Transparente Haushalte bestimmten die öffentliche Diskussion im Jahr 2013. Auslöser wie die Finanzspekulationen auf Gemeinde- und Länderebene sowie die Suche nach dem offenen Finanzierungsbetrag im Bundesbudget verstärken den Ruf danach.

Biwald, Peter
Forum Public Management 2013, 4, S. 3
2013

Die Haushalts- und Verschuldungssituation der hessischen Kommunen ist höchst heterogen. Für besonders konsolidierungsbedürftige Kommunen wurde daher das Programm „Kommunaler Schutzschirm“ als Entschuldungsfonds errichtet. Kernziel ist die Wiederherstellung der finanziellen...

Keilmann, Ulrich, Duve, Thomas, Gnädinger, Marc
Verwaltung & Management 19(2013), 3, S. 115-122
2013
6166

In 9 deutschen Bundesländern werden den Kommunen zusätzlich zu den bestehenden Fördermöglichkeiten mittels Bedarfszuweisungen in- und außerhalb des kommunalen Finanzausgleichs vom Land Sonderprogramme zur Konsolidierung oder (Teil-)Entschuldung angeboten. Beim hessischen „...

Wohltmann, Matthias
Der Landkreis 89(2013), 7-8, S. 350-355
2013
6165

Die kommunale Verschuldung und die daraus resultierende Zinsbelastung nehmen stetig zu. Ursachen hierfür sind v.a. die Folgelasten kommunaler Investitionen, überzogene Einnahmeerwartungen, strukturelle Veränderungen zu zunehmende Ausgaben (z.B. steigende Anforderungen an die...

Schneider, Johannes
Wiesbaden: Springer Gabler 2012, 355 S.
2012
A-115-104
Mitterer, Karoline
Österreichische Gemeinde-Zeitung 79(2013), 11, S. 36-37
2013

Dieser Beitrag beschäftigt sich nicht mit der Ausgabenbremse, wie sie durch das EU-Recht vorgeschrieben wird, sondern bezieht sich auf die Frage, inwiefern es sinnvoll ist, grundsätzlich eine Ausgaben- oder Schuldenbremse einzuführen. Dabei erfolgt ein enger Bezug auf die...

Arn, Daniel
Die Schweizer Gemeinde 50(2013), 4, S. 22-24
2013
6060

Haushaltskonsolidierungen sind nicht immer von Erfolg gekrönt. Auch wenn erfolgversprechenden Konzepte vorliegen mögen, wird die Umsetzung nicht selten durch interne Machtspiele, intransparente politisch-administrativen Abläufe und Informationsasymmetrien gehemmt.

Geißler, René
Wiesbaden: VS-Verlag 2011, 307 S.
2011
A-114-148

Johannes Wagners Dissertation nähert sich dem Thema Cash Pooling über zwei Perspektiven. Einerseits wird das Thema von der rechtswissenschaftlichen Perspektive (deutsche Rechtslage) betrachtet, d.h., welchen Rechtsgrundlagen unterliegt es (Steuerrecht, Bankenrecht u.ä. bis...

Wagner, Johannes
Baden-Baden: Nomos 2012, 369 S.
2012
A-215-024

Seiten