Europäische Union

Europäische Union abonnieren

Das Bundeskanzleramt lud am 24. Februar zum diesjährigen EPSA-Frühstück. Thomas Prorok präsentierte die Erfolgsfaktoren für Bewerbungen innovativer Verwaltungsprojekte beim Europäischen Verwaltungspreis.

Thomas Prorok

[Mai 2014] Die Projektpartner des  EU-Projektes TRACE trafen sich vom 14. bis 17. Mai 2014 in Zagreb zum 3. Projektmeeting und einem Thematik-Workshop. Der Thematik-Workshop stand dieses Mal unter dem Zeichen ICT-Solutions (information and communication technology).

Was ist LIFE?

LIFE ist das Umweltfinanzierungsinstrument der Europäischen Union. Es läuft von 2014 bis 2020 und ist mit insgesamt 3,46 Mrd. Euro dotiert. 81 Prozent davon stehen für die Unterstützung von Projekten zur Verfügung. LIFE wird direkt von der Europäischen...

Stubenrauch, Margareta
Forum Public Management 2014, 1, S. 23-26
2014

Am 1. Januar 2014 war der Startschuss für die neue EU-Förderperiode 2014-2020. Grundsätzlich ist das Regelwerk gleich geblieben, allerdings hat die Europäische Kommission im Sinne der Europa-2020-Strategie versucht, die zahlreichen EU-Förderungen v.a. thematisch kohärenter zu...

Schantl, Alexandra
Forum Public Management 2014, 1, S. 20-22
2014

[Oktober 2013] TRACE heißt ein EU-Projekt, welches durch Dialog, Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch Südeuropa bei der Umsetzung der Gebäudeeffizienzrichtlinien auf regionaler und lokaler Ebene unterstützen. Ziel ist es die Energieeinsparungspotenziale im Gebäudesektor...

Die EU-Förderungen als zusätzliche Finanzierungsquelle für kommunale Aufgaben sind kein Novum in der österreichischen Förderkulisse. Beschränkte Fördermöglichkeiten aufgrund der definierten EU-Förderprogramme in Österreich, aber auch der zum Teil überbordende administrative...

Schantl, Alexandra
Forum Public Management 2013, 2, S. 10-12
2013
Malz, Bernadette, Prorok, Thomas
Österreichische Gemeinde-Zeitung 78(2012), 4, S. 61.
2012
Schantl, Alexandra
Kommunalpolitik ist Europapolitik: Städte im Dialog mit Europa. Stadtdialog, hrsg. vom Österreichischen Städtebund. Wien 2010, S. 53.
2010

Seiten