E-Government

E-Government abonnieren

The City of Vienna was the first public agency in a German speaking country to develop an Open Government Initative and to commit itself to the concept of Open Data – an open and transparent system that makes city data available to citizens for their further use. Vienna's...

In Zusammenarbeit mit der Stadt Wien hat das KDZ ein Vorgehensmodell für die Implementierung von Open-Government-Initiativen entwickelt: Ab sofort steht die Version 3 zur Verfügung.

 

In einem Twinning-Projekt werden Interoperabilität im E-Government und die Themen Meldewesen und Wählerevidenz mit dem Ministry of Information Society and Administration erarbeitet.

Krabina, Bernhard

Das KDZ organisierte die 10. internationale Semantic MediaWiki Konferenz, die von 1. bis 4. Oktober 2014 in Wien mit zahlreichen TeilnehmerInnen und spannenden Beiträgen stattfand . Das Kollaborations- und Wissensmanagement-Tool ist auch in Österreich in zahlreichen Projekten...

Krabina, Bernhard

[Juni 2014] Welchen Beitrag kann IT und E-Government leisten, um die Offenheit und Transparenz von Staat und Gesellschaft zu unterstützen?

In einem vom KDZ gestalteten Workshop an der Universität Innsbruck wurden Möglichkeiten für eine Neugestaltung des Intranets erarbeitet. Themen des Workshops waren

Innovative OGD-Städte aus Deutschland und Österreich starten mit Cockpit als Steuerungsinstrument

Derzeit viel diskutiert: Die Bürgerpartizipation. Doch oft scheitert die politische Teilhabe am Widerstand gegen die entsprechenden Kommunikationstechnologien. Die aktuelle Studie der Universität St. Gallen zeigt auf, durch welche Kommunikationsstrategien NutzerInnen für...

Hoffmann, Christian P., Meckel, Miriam
Innovative Verwaltung 34(2012), 6, S. 14-17
2012
5693

Die BürgerInnen wünschen sich immer mehr Dienstleistungen der Verwaltung von null bis 24 Uhr. In St. Gallen wurde dem Rechnung getragen und ein umfassendes Modell der E-Government-Kooperation ausgearbeitet. Um als NutzerIn in das E-Portal einzusteigen, ist eine zweistufige...

Baumberger, Peter, Schneider, Reto
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 2, S. 30-31
2012
4558-2

Wie werden kommunale Gebühren und Steuern in Zukunft bezahlt? Per E-Rechnung konstatiert der vorliegende Artikel und illustriert dies am Beispiel der Gemeinde Brügg (CH). Regelmäßige, auf einem Tarif basierende Rechnungen können, sofern von BürgerInnen gewünscht, über das...

Poldervaart, Pieter
Die Schweizer Gemeinde 49(2012), 2, S. 28-29
2012
4557-2

Seiten