Strategische Planung in LEADER-Regionen

Die Gemeinschaftsinitiative LEADER ist zum Erfolgsmodell für den ländlichen Raum avanciert und im Programm zur ländlichen Entwicklung (ELER) 2007-2013 als methodische 4. Achse fest verankert. Ein wesentlicher Faktor für diesen Erfolg ist das Bottom-Up-Konzept und die geforderte Eigeninitiative der Regionen. Der Autor wirft einen kritischen Blick auf die strategische Ausrichtung in der Praxis, analysiert und beschreibt in einem ersten Schritt die methodischen Schwächen in der bisherigen strategischen Planung (übereifrige Planung, Trennung von Planung und Umsetzung, Management by „bottleneck“, Projektmanie). In einem zweiten Schritt werden folglich die Bedingungen skizziert, unter denen strategische Planung in LEADER-Regionen Sinn macht und die Projekte nachhaltig wirken können.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
SIR Mitteilungen und Berichte 2007, 33, S. 45-59
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4048