Strategische Kommunalpolitik für die Haushaltsplanung der Stadt Leipzig

In Zeiten knapper Kassen gilt es, eine Aufgabenkritik wahrzunehmen und eine Strategie zu entwickeln. Der KGSt-Bericht berichtet von der Stadt Leipzig, welche einen solchen Prozess durchgeführt hat. Das besondere daran ist, dass nach der Definition von Zielfeldern diese von einem Verwaltungs- und Stadtratsexternen-Sachverständigenforum kritisch diskutiert und konkrete Empfehlungen ausgesprochen wurden. Diese Empfehlungen sollen ab der Haushaltsplanung 2005 unter dem Gesichtspunkt einer strategisch orientierten Kommunalpolitik berücksichtigt werden. Die Mitglieder des Sachverständigenforums waren hierbei keine typischen Fach-Experten aus Verbänden, der Wissenschaft und/oder der Politik, sondern es handelte sich um 15 gewählte BürgerInnen. Der Bericht beinhaltet einerseits eine Darstellung der Gründe, wie es zu der Definition der strategischen Zielfelder gekommen ist; andererseits beschreibt er detailliert die Arbeiten mit dem Sachverständigenforum.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2005, 4; 89 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
KB 2005/4