Strategien zur Konsolidierung der öffentlichen Haushalte

Ausgehend von den ergebnislosen Versuchen, die öffentlichen Haushalte in Deutschland zu sanieren, plädieren die beiden Verfasser für eine im Vergleich zu den bisherigen Ansätzen rationalere makroökonomische Strategie der Konsolidierung über Ausgabenpfade. Die Grundsätze dieser Strategie werden erläutert (der Staat soll versuchen, seine Sparanstrengungen auf diejenigen Größen zu beschränken, auf die er auch ausreichenden Einfluss nehmen kann; Haushaltskonsolidierung grundsätzlich nur in Phasen hohen Wirtschaftswachstums), sodann zwei konkrete Konsolidierungsstrategien (Strategie I: vorübergehende Defizitfinanzierung der investiven Mehrausgaben; Strategie II: Finanzierung der Mehrausgaben über Steuererhöhungen und Subventionsabbau) vorgestellt.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
WSI Mitteilungen 57(2005), 8, S. 425-431
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3616