Steuerung der Feuerwehr

Die deutschen Feuerwehren haben in den letzten Jahren fachliche und betriebswirtschaftliche Instrumente für eine effizientere und effektivere Steuerung eingesetzt. Mit der vorliegenden Materialiensammlung sollen ausgewählte aktuelle Themen des Managements von Feuerwehren aufgegriffen, örtliche Konzepte und Erfahrungen deutscher Städte dargelegt, zur Diskussion gestellt und zur Nachahmung empfohlen werden. Einen Schwerpunkt bildet eine neue, dezentrale Budgetierung, die an zwei Beispielen den Verfahrensablauf, die Spielregeln beim Haushaltsvollzug, die Personalkosten- wie auch Sachkostenbudgetierung sowie den Umgang mit Budgetüberschreitungen und die Abstimmung mit dem Feuerwehrbedarfsplan beschreiben. Zum Schwerpunkt der Optimierung der Personalwirtschaft wird ein dezentrales Schicht-Management beschrieben. Elektronische Auftragsbearbeitung sowie ein Data-Warehouse basiertes Controlling-Instrument runden die Themen zur direkten Steuerung ab. Schließlich werden interkommunalen Kennzahlenvergleiche sowie Kooperationen behandelt. In der Materialiensammlung finden sich zahlreiche wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung des Feuerwehrwesens in Österreichs Städten.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2005; 143 S. KGSt-Materialien, Bd. 2
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
KM 2005/2