Stadtrand in der Stadt oder gemeinsamer Stadtraum

Österreichweit ist der Gürtel in Wien als „Verkehrshölle“ bekannt. Die Fakten sind jedoch weit vielschichtiger: nahezu 100.000 Menschen wohnen entlang des Gürtels, in rund 6.000 Betrieben arbeiten etwa 60.000 Personen. Der Gürtel ist aber nicht nur Verkehrsraum, sondern auch ein wesentlicher Faktor des Wohn- und Arbeitsraums. Zur Belebung und nachhaltigen Entwicklung des Gürtels wurde vom Wiener Magistrat ein eigenes „Team Gürtel“ eingesetzt, das das Programm „Zielgebiet Gürtel“ als Teil des Stadtentwicklungsplans 05 sukzessive umsetzen soll. Phase I diente der Aktivierung der betroffenen Bevölkerung, Phase II und III wurde der Findung und Erarbeitung von Ideen und Maßnahmen sowie deren Umsetzung in den Jahren 2007-2008 gewidmet.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Raum 2006, 64, S. 14-17
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
3963