Slowenien tritt RISER Konsortium bei

Das Innenministerium Sloweniens sowie der Slowenische IT-Dienstleister GENIS sind zum Juli 2008 dem Konsortium um die Europäische Meldeauskunft RISER beigetreten. Damit arbeiten jetzt 12 Partner aus sieben EU-Mitgliedsstaaten gemeinsam daran, die Europäische Meldeauskunft RISER als ersten grenzüberschreitenden eGovernment-Dienst im Meldewesen einzuführen.

Das Meldewesen in Slowenien verfügt über ein zentrales Melderegister, in dem die Daten der insgesamt 2,6 Mio. Bürger gehalten werden. Das Melderregister untersteht der Kontrolle des Innenministeriums. Über die Europäische Meldeauskunft RISER werden zukünftig alle Auslandsanfragen für das Slowenische Melderegister abgewickelt. Die Europäische Meldeauskunft RISER wird damit ihre Reichweite auf 9 europäische Länder ausweiten.

 

Das RISER Konsortium realisiert im Rahmen des eTEN-Programms der Europäischen Kommission einen grenzüberschreitenden Auskunftsdienst für Adressverifizierung in offiziellen Registern. Die Europäische Meldeauskunft RISER wird von der RISER ID Services GmbH unter Berücksichtigung europäischer und nationaler Melderechts- und Datenschutzbestimmungen betrieben.