Praxisbericht zur Umsetzung des Kommunalen Schutzschirmes in Hessen

Die Haushalts- und Verschuldungssituation der hessischen Kommunen ist höchst heterogen. Für besonders konsolidierungsbedürftige Kommunen wurde daher das Programm „Kommunaler Schutzschirm“ als Entschuldungsfonds errichtet. Kernziel ist die Wiederherstellung der finanziellen Leistungsfähigkeit in Kommunen mit erheblichen Haushaltskrisen. Dazu sollten Landeshilfen in Kombination mit eigenen Konsolidierungsanstrengungen der betreffenden Kommunen beitragen. Zur Unterstützung des Konsolidierungsprozesses fanden intensive Beratungsgespräche mit den einzelnen Kommunen statt. In der Folge haben alle einstigen Krisenkommunen Konsolidierungskonzepte mit dem Ziel des Haushaltsausgleiches im ordentlichen Ergebnis erarbeitet. Das generierte Konsolidierungsvolumen übersteigt die eingesetzten Mittel um ein Vielfaches.

erschienen in: 
Verwaltung & Management 19(2013), 3, S. 115-122
Jahr: 
2013
Bestellnummer: 
6166