Prüfung des öffentlichen Sektors: Professionalität und Praxis interner Revisionen

Buchumschlag

Öffentliche Verwaltungen und ausgegliederte Rechtsträger nehmen Staatsaufgaben in einer umfassenden, komplexen Weise wahr. Die Kompetenzen und Ziele, ebenso die organisatorische Ausrichtungen sind im öffentlichen Sektor denkbar unterschiedlich und bedingt durch Veränderungen im Kontext von Verwaltungsentwicklungen oder Reformen zudem dynamisch. Die interne Revision gewinnt in öffentlichen Verwaltungen vor dem Hintergrund des steigenden Konsolidierungsdruckes und dem damit verbundenen Erfordernis nach erhöhter Transparenz und Rechenschaftspflicht zunehmend an Bedeutung. Neben den fachlichen Voraussetzungen interner RevisorInnen stellen Unabhängigkeit und Objektivität zentrale Merkmale interner Revisionsabteilungen dar. Ausgehend von einer grundsätzlichen Darstellung der Rahmenbedingungen und des Aufgabenbereiches moderner öffentlicher Revision werden anhand von Praxisbeispielen einige Anwendungsfelder der internen Revision in der Praxis öffentlicher Verwaltungen dargestellt. Dieses Fachbuch richtet sich insbesondere an jene LeserInnen, die ein fachliches Interesse an den Grundlagen, Aufgaben und Grundsätzen moderner interner Revisionen im öffentlichen Sektor haben.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wien: Linde 2011, 230 S. (=Fachbuch Wirtschaft)
ISBN: 
978-3-7073-1491-5
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
A-104-286