Potenziale ausschöpfen

Für eine Prozesskostenanalyse müssen Produkt- und Prozessanalysen standort- und zielgruppenspezifisch vorgenommen werden; die umstandslose Übertragung einmal gefundener Lösungen geht an den unterschiedlichen vorherrschenden Verhältnissen vorbei. Neben Prozesskosten und Prozessqualität sind die Investitionsrisiken zu bedenken. Weiters ist der Realisierungsaufwand durch eine modellgestützte Gap-Analyse, einem Management-Instrument aus der Betriebswirtschaftslehre, individuell zu bestimmen. Dadurch sollen strategische und operative Lücken identifiziert werden. Das Potenzial der Prozesskostenanalyse in Kommunalverwaltungen ist groß, aber die Vorteile und der Nutzen werden nur durch einen strategisch und methodisch professionell geführten Veränderungsprozess erzielt.

erschienen in: 
Kommune 21 2007, 5, S. 12-13
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4063