Offene Stadt: Wie BürgerInnenbeteiligung, BürgerInnenservice und soziale Medien Politik und Verwaltung verändern

Die Offene Stadt zeichnet sich durch ein aktives Miteinander von Stadt-Verantwortlichen und Zivilgesellschaft aus. Dabei baut die Offene Stadt auf langjährigen Erfahrungen und hohen Standards im BürgerInnenservice auf. Diese befähigen sie, sich den BürgerInnen und zivilgesellschaftlichen Gruppen gegenüber zu öffnen, diese einzubeziehen, ihr Mitbestimmen, Mitwirken und Engagement zu fördern und anzuregen. All dies geschieht unter aktiver Nutzung sozialer Medien, welche sich innerhalb kürzester Zeit zum Katalysator für BürgerInnenbeteiligung und BürgerInnenservice entwickelt haben.

In vier Kapiteln stellen AutorInnen aus Praxis und Wissenschaft die zentralen Aspekte der Offenen Stadt vor.

  • Teil 1 Vom BürgerInnenservice zur BürgerInnenbeteiligung
  • Teil 2 BürgerInnenservice: Bessere Leistungen für BürgerInnen
  • Teil 3 Soziale Medien: Katalysator für BürgerInnenservice und BürgerInnenbeteiligung
  • Teil 4 Der Weg zur Offenen Stadt – in 15 Thesen und fünf Schritten

Bestellmöglichkeit >>

ISBN: 
978-3-7083-0877-7
Preis: 
44,80Euro
Schriftreihe: 
Öffentliches Management
Band: 
16
erschienen in: 
Neuer Wissenschaftlicher Verlag, Wien-Graz 2012, 424 S.
Jahr: 
2012