Oberösterreichisches Raumordnungsgesetz 1994 – Praxiskommentar (Stand: 15. April 2007)

Oberösterreichisches Raumordnungsgesetz 1994

Das Raumordnungsrecht zählt in Österreich zu den Landesrechtsmaterien mit der größten praktischen, auch wirtschaftlichen Bedeutung. Das Oberösterreichische Raumordnungsgesetz (Oö ROG) wurde seit seiner Neuregelung im Jahr 1993 bereits mehrfach und in wesentlichen Punkten novelliert. Die nun vorliegende Textausgabe stellt einen Praxiskommentar dar und zeichnet durch die Wiedergabe der Gesetzesmaterialien zur Stammfassung des ROG 1994 und zu den darauf folgenden Novellen die wesentlichen Entwicklungsschritte dieser Rechtsmaterie nach. Die bereits im Januar 2007 in Kraft getretene OÖ. Raumordnungsgesetz-Novelle 2006 fand dabei ebenfalls Berücksichtigung. Auszugsweise werden ebenfalls ausgewählte Entscheidungen der Gerichtshöfe des öffentlichen Rechts im Wortlaut wiedergegeben, womit die raumordnungsrechtlichen Standard-Argumentationsfiguren anschaulich dokumentiert werden. Die weiterführenden Erläuterungen von Andreas Hauer basieren im Wesentlichen auf Unterlagen, die der Autor im Rahmen seines Lehrauftrags an der Johannes-Kepler-Universität in Linz erstellt hat und die wesentlichen Hauptprobleme des Raumordnungsrechtes in Österreich komprimiert darstellen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Engerwitzdorf: Pro Libris Verlagsgesellschaft 2007; 289 S.
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
A 900 4 011