News

News abonnieren

Offenerhaushalt.at: Gemeindefinanzen für die Steiermark dargestellt

abbildung, Verteilung des Steuereuros

[Jänner 2016] Ein zeitgemäßes Gemeindemanagement bedeutet die Bürgerinnen und Bürger über die Finanzgebarung ihrer Gemeinde umfassend und transparent zu informieren. Zudem ist die Gemeinde seit dem Stabilitätspakt 2012 gesetzlich zur Veröffentlichung der Daten verpflichtet. Jetzt ist das auch für die steirischen Gemeinden - nach der Gemeindestrukturreform - in korrekter Form möglich.

Kompakt: EU-Förderungen für Städte und Gemeinden

Cover des Folders

[Jänner 2016] Die Programme der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) 2014-2020 bieten zahlreiche Fördermöglichkeiten für Städte und Gemeinden in Österreich. In diesem kompakten Folder werden zwei ausgewählte Programme mit ihren Zielen und Chancen vorgestellt.

EU fördert innovative Projekte nachhaltiger Stadtentwicklung

bunte Regenschirme

[Jänner 2016] Die neue EU-Initiative Urban Innovative Actions unterstützt Maßnahmen, die innovative Ansätze zur Lösung städtischer Herausforderungen testen. Im Rahmen des 1. Calls können Projekte mit folgenden Themenschwerpunkten ab sofort eingereicht werden:

  • Energieumstellung
  • städtische Armut (mit Fokus auf benachteiligte Stadtviertel)
  • Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen
  • Arbeitsplätze und Qualifikation in der lokalen Wirtschaft

Eckdaten:

Druckfrisch: Forum Public Management 02/2015

[Dezember 2015] Die Welt ist in Bewegung: Demografie, Handel, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung und nicht zuletzt die Flüchtlingsbewegungen. In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Forum Public Management greifen wir einige Bereiche auf, die sich in Österreich in Bewegung befinden. Blättern sie im FPM online oder - als KDZ-Mitglied - physisch, das Magazin liegt demnächst in Ihrem Postfach!

Prognose: Finanzlage der Städte und Gemeinden bis 2019

Hände entnehmen Geld aus einer Börse

[Dezember 2015] Steuerreform und Flüchtlingsthematik zeigen sich in den Gemeindefinanzen.

Die österreichischen Gemeinden (ohne Wien) werden 2015 einen Überschuss der laufenden Gebarung in Höhe von knapp 1,7 Mrd. Euro schreiben. Aufgrund der Steuerreform wird der Überschuss im Jahr 2016 um rund 166 Mio. Euro sinken. Für das Jahr 2019 wird ein Wert prognostiziert, der real um ein Viertel geringer ist, als noch im Jahr 2007.

Personal in öffentlichen Verwaltungen: Finden Sie die Besten!

Personal wird mit Lupe gesucht

[Dezember 2015] Das Vorhaben FIND THE BEST (FTB) stellt die kompetenzbasierte Rekrutierung in der öffentlichen Verwaltung in den Vordergrund. FTB ist ein von der EU gefördertes Projekt mit dem Ziel, ein online-Tool für Personaleinstellungsverfahren im öffentlichen Sektor zu entwickeln. Es soll die Verfahren transparenter und effizienter machen. Das KDZ stand hierfür als Sparring-Partner für Fragen der Einsetzbarkeit in Österreich zur Verfügung.

Newsletter: Verwaltung kompakt Nr. 66/2015

[Dezember 2015] Der Behördenspiegel bietet mit dem Newsletter "Verwaltung kompakt" einen Service für den Öffentlichen Dienst in Österreich.

NÖ Umweltverbände werden erneut geehrt

Landesrat Stephan Pernkopf (4. v. li.) ehrt die NÖ Umweltverbände

[Dezember 2015] Die vier niederösterreichischen Umweltverbände (Baden, Hollabrunn, Krems und Schwechat), die bereits mit der Urkunde "CAF-Umweltverband" ausgezeichnet sind, wurden vor kurzem durch Landesrat Stephan Pernkopf  - für den erfolgreich eingeschlagenen Wege im Sinne des Total Quality Management - erneut geehrt. Die vier Umweltverbände setzen nicht nur den Common Assessement Framework (CAF) als europaweit anerkanntes Qualitätsmanagementsystem professionell ein, sondern erfüllen auch die hohen Qualitätsstandards der Niederösterreichischen Umweltverbände.

KDZ QuickScan: Positives Feedback aus Waidhofen

v.li n. re: Rudolf Polt (STA), Robert Altschach (Bgmst.), Klaus Wirth (KDZ), Gottfried Waldhäusl (Vize-Bgmst.),Norbert Schmied (AL)

[Dezember 2015] Die Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya versucht laufend die Servicequalität der Stadtverwaltung zu verbessern. Um nach vielen baulichen und organisatorischen Änderungen in den letzten Jahren weiterhin innovativ und zeitgemäß am Ball zu bleiben, wurde das KDZ beauftragt einen "QuickScan" durchzuführen. Der KDZ QuickScan ist ein Instrument zur Diagnose von aktuellem Entwicklungsbedarf und zur Identifikation geeigneter Handlungsoptionen.

Gemeindefinanzen 2014: Eine Kurzanalyse

[Dezember 2015] Die aktuellen Gemeindefinanzdaten der Statistik Austria für 2014 liegen seit Anfang Oktober 2015 vor. Wir haben eine erste Analyse durchgeführt. Im Jahr 2014 liegen die österreichischen Gemeinden (ohne Wien) mit einem Überschuss der laufenden Gebarung von 1,6 Mrd. Euro auf dem Niveau, das sie auch bereits vor sieben Jahren erreicht hatten. Zwischen den einzelnen Bundesländern zeigen sich starke Unterschiede.

Seiten