News

News abonnieren

Save the Date: Open Data Day 2016

[Februar 2016] Der Open Data Day 2016 hat sich für den 5. März 2016 die Überschrift Bildungslandkarten // Offene Regionalhaushalte verpasst. Der Open Data Day ist ein global-simultanes Zusammenkommen von BürgerInnen, um Anwendungen, freie Daten und Visualisierungen zu erstellen, und Analysen zu veröffentlichen. Die Veranstaltung ist für alle jene gedacht, die eine Idee für Open Data haben, ein Projekt zum Mitmachen suchen, lernen wollen, wie man Daten visualisiert oder analysiert. Oder Interessierte, die nur zusehen wollen, was an diesen Tag passiert.

Ideen, Datensätze und Open-Data-Lösungen bringen bares Geld

[Februar 2016] Beim aktuellen Datenwettbewerb des Bundeskanzleramtes können sich Einreicher und Einreicherinnen Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro abholen. Zusätzlich werden Sonderpreise mit attraktiven Geld- und Sachpreisen vergeben.

Die open4data – challenge 2016 prämiert in den drei Hauptkategorien

CAF-Gütesiegel für Landesrechnungshof Niederösterreich

[Jänner 2016] Als erste Rechnungshof-Organisation Österreichs wird der Landesrechnungshof Niederösterreich für seine hervorragende Weiterentwicklung im Sinne des Total Quality Managements mit dem CAF-Gütesiegel "Effective CAF-User" ausgezeichnet. Das Feedbackverfahrens der beiden CAF-FeedbackexpertInnen, Johannes Fahrenberger und Mag. Anita Politsch, bescheinigt dem Landesrechnungshof eine korrekte Anwendung des CAFs und daraus resultierende vorzeigewürdige Verwaltungsmodernisierungen.

Anklicken: KDZ-Newsletter 01/16

[Februar 2016] Der KDZ-Newsletter 01/16 ist erschienen! Beratungsprojekte, VRVneu, das Weiterbildungsprogramm im Frühjahr, Neuerungen auf www.offenerhaushalt.at und vieles mehr im aktuellen >> KDZ-Newsletter.

Offenerhaushalt.at: Gemeindefinanzen für die Steiermark dargestellt

abbildung, Verteilung des Steuereuros

[Jänner 2016] Ein zeitgemäßes Gemeindemanagement bedeutet die Bürgerinnen und Bürger über die Finanzgebarung ihrer Gemeinde umfassend und transparent zu informieren. Zudem ist die Gemeinde seit dem Stabilitätspakt 2012 gesetzlich zur Veröffentlichung der Daten verpflichtet. Jetzt ist das auch für die steirischen Gemeinden - nach der Gemeindestrukturreform - in korrekter Form möglich.

Kompakt: EU-Förderungen für Städte und Gemeinden

Cover des Folders

[Jänner 2016] Die Programme der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) 2014-2020 bieten zahlreiche Fördermöglichkeiten für Städte und Gemeinden in Österreich. In diesem kompakten Folder werden zwei ausgewählte Programme mit ihren Zielen und Chancen vorgestellt.

EU fördert innovative Projekte nachhaltiger Stadtentwicklung

bunte Regenschirme

[Jänner 2016] Die neue EU-Initiative Urban Innovative Actions unterstützt Maßnahmen, die innovative Ansätze zur Lösung städtischer Herausforderungen testen. Im Rahmen des 1. Calls können Projekte mit folgenden Themenschwerpunkten ab sofort eingereicht werden:

  • Energieumstellung
  • städtische Armut (mit Fokus auf benachteiligte Stadtviertel)
  • Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen
  • Arbeitsplätze und Qualifikation in der lokalen Wirtschaft

Eckdaten:

Druckfrisch: Forum Public Management 02/2015

[Dezember 2015] Die Welt ist in Bewegung: Demografie, Handel, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung und nicht zuletzt die Flüchtlingsbewegungen. In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Forum Public Management greifen wir einige Bereiche auf, die sich in Österreich in Bewegung befinden. Blättern sie im FPM online oder - als KDZ-Mitglied - physisch, das Magazin liegt demnächst in Ihrem Postfach!

Prognose: Finanzlage der Städte und Gemeinden bis 2019

Hände entnehmen Geld aus einer Börse

[Dezember 2015] Steuerreform und Flüchtlingsthematik zeigen sich in den Gemeindefinanzen.

Die österreichischen Gemeinden (ohne Wien) werden 2015 einen Überschuss der laufenden Gebarung in Höhe von knapp 1,7 Mrd. Euro schreiben. Aufgrund der Steuerreform wird der Überschuss im Jahr 2016 um rund 166 Mio. Euro sinken. Für das Jahr 2019 wird ein Wert prognostiziert, der real um ein Viertel geringer ist, als noch im Jahr 2007.

Personal in öffentlichen Verwaltungen: Finden Sie die Besten!

Personal wird mit Lupe gesucht

[Dezember 2015] Das Vorhaben FIND THE BEST (FTB) stellt die kompetenzbasierte Rekrutierung in der öffentlichen Verwaltung in den Vordergrund. FTB ist ein von der EU gefördertes Projekt mit dem Ziel, ein online-Tool für Personaleinstellungsverfahren im öffentlichen Sektor zu entwickeln. Es soll die Verfahren transparenter und effizienter machen. Das KDZ stand hierfür als Sparring-Partner für Fragen der Einsetzbarkeit in Österreich zur Verfügung.

Seiten