News

News abonnieren

Budgetierung und Leistung in der Europäischen Union

[November 2017] Die Europäische Union verfügt über ein einzigartiges System von Institutionen und Beziehungen zwischen unterschiedliche Regierungsebenen. Das EU-System der Budgetierung für Leistung und Ergebnisse ist sehr fortgeschritten und hoch spezifiziert.Es ist das klare Ziel die Wirksamkeit der EU-Haushaltsmittel zu verbessern, die EU-Wachstumsziele zu verwirklichen, und auf die Ergebnisse zu fokussieren.

Eine bessere Welt gestalten: Workshop SDGs

[November 2017] SDGs (Sustainable Development Goals) auf lokaler Ebene und kommunale Entwicklungszusammenarbeit, lautete die Überschrift des Workshops ins Innsbruck am 14. November. Was bedeuten die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen für die kommunale Ebene in Österreich und wie können Österreichs Städte zur kommunalen Entwicklungszusammenarbeit beitragen?"

Danube Governance Forum: Abschlussveranstaltung BACID

[November 2017] The Danube Governance Forum: Improving Governance Together in the Western Balkans and the Danube Region is the final event of the BACID - Building Administrative Capacities in the Danube Region - funded by the Austrian Development Agency and implemented by the Austrian Association of Cities and Towns and KDZ-Centre for Public Administration Research.

Eine Toolbox für die Qualität in den öffentlichen Institutionen

Cover der Toolbox Publikation

[November 2017] Die Qualität der öffentlichen Institutionen ist ein Schlüsselfaktor wie ein Staat "aufgestellt" ist. Die Anforderungen an den öffentlichen Sektor wachsen und verändern sich. Vor allem aber müssen Verwaltungen eine solide Basis bieten können die effizient und effektiv ist, Verantwortung übernimmt und ethischen Grundsätzen folgt.

EU-Wissensnetzwerk: Brexit, Europahymne, EU Regionalpolitik & Urban Agenda

[November 2017] Beim 12. EU-Netzwerktreffen Städtebund wird der Schwerpunkt auf den Brexit gelegt und seine Auswirkungen auf die österreichischen Städte und Gemeinden beleuchtet. Es wird einen Einblick in ein EU-gefördertes Projekt der Stadt Wiengegeben, das Flüchtlinge aktiv in die Entwicklung von Integrationsangeboten einbindet. Zudem wandeln die TeilnehmerInnen auf den historischen Spuren der Europahymne.

Alexa, woher bekomme ich einen Meldezettel?

Foto: Roxana Neuböck, AL Reinhard Haider, Nora Haider, Iris Pöchtrager, Bgm. Gerhard Obernberger. Bildrechte: Marktgemeinde Kremsmünster

[November 2017] Das Gemeinde-Bürgerservice Kremsmünster wird seit kurzem durch die elektronischen Sprachassistentin „Alexa“ unterstützt. Diese "Smart Lösung" ist ein Pilotprojekt und kommt erstmals bei einer Behörde in Österreich zum Einsatz. Kremsmünster ist nun dem Ziel einer „Smart City“ einen Schritt nähergekommen. Fragen wie etwa: Woher bekomme ich einen Meldezettel? Welche Dokumente benötige ich für eine Hochzeit? können nun unabhängig von den Öffnungszeiten und dem aktuellen Andrang verbal beantwortet.

OGD Screening im Bund veröffentlicht

Das BKA hat den Projektbericht veröffentlicht.

Im Fokus: Steuerung von Wirkung und Risiko

[Oktober 2017] "Im Fokus" ist eine Veranstaltungsreihe des Bundeskanzleramts, die sich aktuellen Themen der Verwaltungsinnovation anhand von hervorragenden Projekten aus dem Österreichischen Verwaltungspreis widmet.

Am 29. November 2017 geht es um wirkungsorientiertes Steuern bei operativ tätigen Organisationseinheiten sowie um das Zusammenspiel der  Managementinstrumente. Es werden die Projekte

#SDGs Workshop: widerstandsfähige & nachhaltige Städte

[Oktober 2017] 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden von allen 193 UN-Mitgliedsstaaten verabschiedet. Bei diesen Zielen  - Sustainable Development Goals (SDGs) -  geht es auch um eine nachhaltige Urbanisierung. Jede Gemeinde kann etwa Beschlüsse für ein "faires Beschaffungswesen" fassen, Bürgerhaushalte gestalten, entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit fördern. Entwicklungszusammenarbeit fängt in der eigenen Gemeinde an.

Veröffentlicht: EU Bericht zur Kohäsionspolitik

[Oktober 2017] Der siebente Bericht zur Kohäsionspolitik wurde von der EU-Kommission offen gelegt. Es geht darum Förderungen für wirtschaftlich schwache Regionen. "Der Bericht, der am Montag in Brüssel präsentiert wurde, weist auf eine nach wie vor große Kluft zwischen armen und reichen Regionen hin. Die „wirtschaftlichen Lücken“ würden nur langsam zuwachsen.", so der Korrespondent Valentin Simettinger, ORF.at, aus Brüssel (aus orf.at, 9.10.2017).

Es zeigt sich, dass Städte und Metroregionen die Wirtschaftstreiber sind, mit allen Vor- und Nachteilen.

Seiten