Mitarbeitergespräche in Wissenschaft und Forschung

Führungskräfte in der Privatwirtschaft werden in jährlichen Intervallen dazu aufgefordert Mitarbeitergespräche zu führen. Im öffentlichen Bereich sind solche etablierten Instrumente zur Pflege der Kommunikation, Zusammenarbeit, Mitarbeiterführung und Motivationsförderung noch heute selten zu finden. In Deutschland wurde auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene durch den neuen Tarifvertrag für öffentliche Dienste (TVöD) Mitarbeitergespräche, Leistungsbeurteilungen und Zielvereinbarungen verpflichtend eingeführt. Nutzen zu Beginn einige Institutionen Schlupflöcher aus, um dieser Verpflichtung auszuweichen, setzten dagegen einige Forschungsinstitutionen die Rahmenbedingungen des TVöD relativ zeitig um. Der vorliegende Artikel beschreibt den Weg der Einführung dieser Instrumente im öffentlichen Forschungsbereich in Deutschland, zeigt Hürden auf und gibt schlussendlich Implementierungsempfehlungen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 16(2010), 5, S. 272-276
Jahr: 
2010
Bestellnummer: 
4926