Machbarkeit und Auswirkungen einer allgemeinen Finanztransaktionssteuer

Derzeit bestehen erhebliche Diskrepanzen zwischen dem Handelsvolumen der Finanztransaktionen und dem der Realwirtschaft, was zur Instabilität von Aktienkursen, Rohstoffpreisen und Wechselkursen beigetragen hat. Die Einführung einer generellen Finanztransaktionssteuer würde zwar primär kurzfristige, spekulative Transaktionen etwas verteuern, jedoch einen Beitrag zu ihrer Stabilisierung leisten. Auch wird eine geringfügige Transaktionssteuer von ca. ,01% zu keiner nennenswerten „Abwanderung“ von Transaktionen führen. Eine generelle und weltweite Besteuerung von Finanztransaktionen kann allerdings nur in mehreren Etappen erfolgen: 1) Erfassen von Spot- u. Derivattransaktionen auf Börsen in der EU; 2) einheitliche Besteuerung der OTC-Transaktionen in Euro; 3) Einbeziehen der Devisentransaktionen.

erschienen in: 
Kontraste 2009, 5, S. 16-18
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
4494