Leitfaden zur Einführung eines Risikomanagementsystems

Die Implementierung eines Risikomanagement-Systems erfolgt in fünf Schritten. Nach Bildung eines geeigneten Projektteams erfolgt die Risikoanalyse, d.h. Sammlung aller für das Unternehmen möglicher Risiken, Dokumentation und Ranging hinsichtlich der Eintrittswahrscheinlichkeit. Nach Erfassung der Risiken erfolgt die Risikovermeidung bzw. -minimierung mittels Risikosteuerung. Hierbei wird auf bereits vorhandene Instrumente zurückgegriffen und das Risikomanagement in das Unternehmen implementiert. Durch eine begleitende Dokumentation des Risikomanagements soll eine spätere Weiterentwicklung vereinfacht werden. Den Abschluss der Einführungsphase bildet der Testlauf durch die Interne Revision/Geschäftsführung, wobei das System mittels Schwachstellenanalyse auf seine Wirksamkeit überprüft wird.

erschienen in: 
Controller Magazin 30(2005)6, S. 533-538
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3700