LehrgangsteilnehmerInnen „Public Management Platform“ wurden ausgezeichnet.

Gruppe der TeilnehmerInnen

[Dezember 2013] Bei der Abschlussveranstaltung des Lehrgangs „public management platform“ erhielten am 10. Dezember 26 TeilnehmerInnen ihr Zertifikat für ihre Mitwirkung an der gesamten Ausbildung. Die Ergebnisse der Konferenz „Building the Urban Future of the Danube Region“, die im Wiener Rathaus stattfand, sind ein weiterer Schritt für die gemeinsame Umsetzung der EU Donauraumstrategie.

Zum Abschluss der Konferenz „Building the Urban Future of the Danube Region“ wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des grenzüberschreitenden Lehrgangs ausgezeichnet. Das Projektteam des EU-finanzierten Lehrgangs "Public Management Platform" überreichte die Auszeichnungen und Teilnahmebestätigungen im Wappensaal des Wiener Rathauses am 10. Dezember 2013. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus österreichischen und slowakischen Städten wurden die vier Herausforderungen für die lokale und regionale Verwaltung und Politik erarbeitet. (1) Neue Formen Weiterbildung der MitarbeiterInnen und Verhinderung von Fluktuation, (2) Standortentwicklung in der Smart Region, (3) Kontrolle und Korruptionsprävention sowie (4) Netzwerken und interkulturelles Lernen.

Die Public Management Platform ist kein gewöhnlicher Lehrgang. Wir sind sehr stolz, dass wir hier über die Grenzen hinweg einen breiten Diskurs über den öffentlichen Sektor führen konnten. Wir orten gute gemeinsame Handlungsoption, die die einzelnen Verwaltungen effizienter, qualitativer und synergetischer gestalten,“ so Thomas Prorok, stv. Geschäftsführer des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung.

Für insgesamt 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat die Konferenz „Building the Urban Future of The Danube Region“ zu diesen vier Themen Workshops organisiert. Herausgekommen sind Vorschläge für eine „Urban Plattform der Donauregion“. Diese wird in den nächsten Monaten von Ulm und Wien aufgebaut werden. Alle Städte und Gemeinden der Donauregion sind eingeladen, sich aktiv an der Urban Plattform zu beteiligen.

Unterlagen der Konferenz

Der Lehrgang

Der grenzüberschreitende Lehrgang für die Verwaltungsebene wurde von der FH Campus Wien gemeinsam mit dem KDZ-Zentrum für Verwaltungsforschung, der VŠEMvs Bratislava und Hill-AMC Management GmbH durchführt. Seit dem Herbst 2012 lernten und diskutierten 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Städten über Notwendigkeit und Chancen des „Guten Regierens“ im Großraum Wien-Bratislava.