Krieg der Formate?

Der Austausch von elektronischen Dokumenten soll, innerhalb der Europäischen Union, künftig vollständig auf der Basis von offenen Standards erfolgen. Der vorliegende Beitrag befasst sich mit einem Workshop, der im Rahmen des Konferenzprogramms von Advancing E-Government, unter der deutschen Ratspräsidentschaft, in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission ausgerichtet wurde. Dabei wird kurz auf die erarbeiteten Themen eingegangen, zu denen beispielsweise die praktischen Erfahrungen mit verschiedenen Software Programmen (OpenOffice.org, StarOffice oder GoogleDocs – inzwischen als ISO 26300 verfügbar) gehören. Im Weiteren werden politische Empfehlungen und künftige Strategien vorgestellt sowie die, im Zuge des Workshops erarbeiteten Schlussfolgerungen näher erläutert.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Kommune 21 2007, 8, S. 16-17
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4102