Kosten eines Arbeitsplatzes: Stand 2005/2006

Die öffentliche Verwaltung ist dazu angehalten, ihre Haushalte nach den Prinzipien der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit zu bearbeiten. Im Dienstleistungsbereich – wo auch die öffentliche Verwaltung hinzuzählen ist – sind die Personalkosten der intensivste Kostenfaktor. Demzufolge ist es wesentlich, die Kosten eines Arbeitsplatzes zu kennen. Der vorliegende Bericht dient nicht dazu, die Budgetierung der Personalkosten zu verbessern; vielmehr geht es darum, Kosteninformationen – beispielweise für Leistungsvergleiche – zur Verfügung zu haben. Die Kosten eines Arbeitsplatzes umfassen neben den Personal- auch die Sach- und die Gemeinkosten. Die KGSt ermittelte diese umfassenden Arbeitsplatzkosten mit Unterstützung der Stadt Köln und stellt damit der öffentlichen Verwaltung einen praxisgerechten Leitfaden für die Ermittlung von Arbeitsplatzkosten zur Verfügung.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Köln: 2005, 6; 43 S.
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
KB 2005/6