koopstadt – wie Städte voneinander lernen

Um im Bereich der interdisziplinären Stadtentwicklung voneinander zu lernen, arbeiten die drei Halbmillionenstädte Bremen, Leipzig und Nürnberg seit 2008 in der Partnerschaft „koopstadt“ mit unterschiedlichen Formaten und Akteursgruppen langfristig zusammen. Steuerungsgremium bildet eine fix installierte „koopstadt-Gruppe“ bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der für Stadtentwicklung zuständigen Abteilungen, die die unterschiedlichen Aktivitäten und Beteiligten organisieren und koordinieren. Neben den zentralen Elementen der Kooperation beschreibt der Artikel die jeweiligen Spezifika der Stadtentwicklung in den drei Städten. Der Perspektivenwechsel durch den Einblick in die Vorgänge und Arbeitsweise der anderen und der Blick von außen haben sich als Impulsgeber und Instrument zur Entwicklung neuer Lösungsansätze für diese Städte bewährt.

erschienen in: 
Raumplanung 2013, 167, S. 40-45
Jahr: 
2013
Bestellnummer: 
6083