Konzeptionelle Optimierung des Berichtswesens als Basis für das Steuerungssystem der Berliner Wasserbetriebe

Eine Konsequenz der Neuausrichtung der Wasserbetriebe nach der Teilprivatisierung ist das „Führen und Steuern mit Zielvereinbarungen“. Die Balanced Scorecard dient dabei als strategisches Steuerungsinstrument, die sich an den strategischen Unternehmenszielen orientiert, das bestehende Berichtswesen integriert und damit durchgängig macht. Die Anpassung und Weiterwicklung dieses Berichtswesen an den strategischen BSC-Ansatz steht im Mittelpunkt dieses Beitrages. Mit der Ausarbeitung eines abgestimmten Kennzahlenkatalogs liegen einheitlich definierte Kennzahlen im gesamten Unternehmen vor; weiters sind mit den Organisationseinheiten Prozesse und Teilprozesse definiert worden, die über kritische Erfolgsfaktoren gemessen werden können.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Controller Magazin 30(2005)6, S. 561-568
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3665