Kommunale Unternehmen in der Haushaltskonsolidierung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Bedeutung kommunaler Unternehmen in der Haushaltskonsolidierung. Dabei wird auf die Geschichte der kommunalen Wirtschaft ebenso Bezug genommen, wie auf die aktuelle Lage der kommunalen Kernhaushalte und Zahlen der Gemeindefinanzstatistik. Die Grenze zwischen Kernverwaltung, kommunaler Verwaltung und Privatwirtschaft wurde im vergangenen Jahrhundert immer neu abgrenzt, wobei stets auch wirtschaftliche Überlegungen eine Rolle spielten. Zurzeit lassen sich Vorgänge zur Rekommunalisierung ausmachen. Weil die Steigerung der Wirtschaftlichkeit öffentlicher Unternehmen ein legitimes Ziel ist, ist die Integration in die Haushaltskonsolidierung keine Überraschung. Wieweit jedoch vergangene Auslagerungen als erfolgreich zu kennzeichnen sind, hängt von der Steuerung durch die Kernverwaltung ab.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
ZögU 35(2012), 3, S. 267-292
Jahr: 
2012
Bestellnummer: 
5958