Kommunale Haushaltskonsolidierung

Buchumschlag

Haushaltskonsolidierungen sind nicht immer von Erfolg gekrönt. Auch wenn erfolgversprechenden Konzepte vorliegen mögen, wird die Umsetzung nicht selten durch interne Machtspiele, intransparente politisch-administrativen Abläufe und Informationsasymmetrien gehemmt. Auf Basis dreier Fallstudien (Dresden, Potsdam und Hannover) versucht der Autor zu identifizieren, welche Akteurskonstellationen und Steuerungsansätze im Rahmen einer Haushaltskonsolidierung von Bedeutung sind, welche Auswirkungen sich aus den unterschiedlichen Ausprägungsformen ergeben und mit welchen Handlungsstrategien die Barrieren überwunden werden. Auf Basis der Analyse werden Erfolgskriterien herausgearbeitet, welche im Wesentlichen eine möglichst sachliche Herangehensweise für Konsolidierungsbestrebungen empfehlen. Es sollte eine ehrliche und konstruktive Zusammenarbeit zwischen allen Akteurinnen und Akteuren erfolgen, unterstützt durch wirksame Kommunikationsinstrumente. Ebenso hat sich gezeigt, dass eine Haushaltskonsolidierung ein gemeinsames, mittelfristiges Ziel für Politik und Verwaltung sein soll, dass mehrjährig angegangen wird.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wiesbaden: VS-Verlag 2011, 307 S.
ISBN: 
978-3-531-18126-4
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
A-114-148