Kommunale Doppik – Auswirkungen der Eröffnungsbilanz auf die Haushaltssystematik am Beispiel von Rheinland-Pfalz

Kommunale Doppik

Seit mehr als zehn Jahren arbeiten VerwaltungsexpertInnen an der Umsetzung zahlreicher Modernisierungsprojekte für die öffentliche Verwaltung, die in Deutschland unter dem Synonym des Neuen Steuerungsmodells zusammengefasst werden. Sie sollen die öffentlichen Verwaltungen in moderne Dienstleistungszentren verwandeln. Die Einführung der kommunalen Doppik in Deutschland ist bundesweit ein nicht ganz unumstrittenes und viel diskutiertes Thema. Ein Diskussionsschwerpunkt liegt hierbei auf der Erstellung der kommunalen Eröffnungsbilanz und den daraus resultierenden Erhebungs- und Bewertungsarbeiten. Der Autor bietet auf diese Diskussion aufbauend eine vielseitige, klar strukturierte Anleitung zur Bearbeitung der wesentlichen Bewertungsfälle in der kommunalen Praxis. Eine Vielzahl von Bewertungsfällen trägt zum besseren Verständnis der Materie bei. Beantwortet wird in der vorliegenden Publikation nicht nur die Frage, wie einzelne Vermögensgegenstände zu bewerten sind, sondern auch welche Folgen diese Bewertungen nach sich ziehen. Diese Publikation ist somit ein wertvolles Hilfsmittel bei der Ersterstellung einer kommunalen Bilanz.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Lomar; Köln: EUL-Verlag 2009; 321 S.
ISBN: 
978-3-89936-777-5
Jahr: 
2009
Bestellnummer: 
A 101 125