Internes Kontrollsystem und Risikomanagement

Ein aktiv praktiziertes Risikomanagement und interne Kontrollsysteme gewinnen zunehmend Bedeutung im öffentlichen Sektor. Vor allem in finanzrelevanten Bereichen sehen sich Städte und Gemeinden einem immer stärker werdenden Druck ihrer Anspruchsgruppen ausgesetzt, ihre Mittel möglichst zielorientiert einzusetzen. Ebenso steht das Ziel einer gesetzestreuen Leistungserbringung an erster Stelle. Risikomanagement- und interne Kontrollsysteme helfen diesen Anforderungen systematisch nachzukommen. Der Artikel stellt ein initiiertes Forschungsprojekt der Hochschule Luzern vor, mit dem Ziel, ein Umsetzungskonzept für Gemeinden zu erarbeiten. Erste Analysen zeigen, dass ein umfassender Handlungsbedarf gegeben ist, da eine direkte Umsetzung der privatwirtschaftlichen Konzepte nur bedingt für den öffentlichen Sektor tauglich ist.

erschienen in: 
Die Schweizer Gemeinde 50(2013), 5, S. 42-43
Jahr: 
2013
Bestellnummer: 
6058