Internationaler Weltfrauentag: Gleichstellungspolitik - zwei aktuelle Studien

Imagefoto

Gleichstellungsagenden nehmen in unserer gesellschaftlichen Diskussion einen steigenden Stellenwert ein. Immer mehr Städte und Gemeinden nehmen ihre
Verantwortung wahr und verwirklichen eine Gleichstellungs- und/oder
Frauenpolitik.

Studie I

Im Auftrag des Österreichischen Städtebundes führt das KDZ – Zentrum für
Verwaltungsforschung derzeit eine Befragung zum Umsetzungsstand von
gleichstellungs- und frauenpolitischen Agenden in den österreichischen
Städten und Gemeinden durch. Hier wird den Themen Frauenförderpläne, Gender Budgeting, Gleichstellungscharta und Frauenbüros nachgegangen. Die Erhebung dauert noch an, Anfang April werden die Ergebnisse vorliegen.

Studie II

Die gdi-consulting, ein Zusammenschluss von Expertinnen für
Gender, Diversity und Inclusion, widmeten sich dem Thema „Frauen-Karrieren-Quoten“ von der persönlichen Sicht der Frauen – abseits von wirtschaftlichen
Gefragt wurde: Was denken Sie über das Thema beruflicher Aufstieg? Wie ist Ihre Meinung zur Einführung einer Frauenquote? Was behindert bisher Ihr berufliches Vorankommen? Und würde die Einführung einer Quote Sie in Ihrer Karriere unterstützen?

Kurz zusammengefasst:

  • Frauen wollen Karriere machen
  • Frauen sind für eine Frauenquote und
  • sehen eine Haltungs-Änderung als wesentlichsten Treiber für mehr Frauen in Führungspositionen

Summary

Die Studie