Intelligentes Sparen

Der renommierte deutsche Verwaltungsexperte setzt sich mit diversen Sparstrategien in Verbindung mit den generellen Public Management-Reformen auseinander. In einer frühen Phase umriss Hill „intelligentes Sparen“ durch verschiedene Aktivitäten in Feldern wie Ausgabenreduktion oder Management-Rendite. Er überprüft nun, welche Ansätze sich als hilfreich und haltbar (z.B. Aufgabenkritik, interkommunale Zusammenarbeit) erweisen, welche heute als überholt (z.B. Cross-Border-Leasing) gelten und welche im Lauf der Zeit modifiziert werden müssen (z.B. Einsatz neuer Steuerungsinstrumente des NPM). Heute bezeichnet er „intelligentes Sparen“ als integrierte Entwicklungs- und Finanzpolitik; sie wäre v.a. durch eine selbstkritische Selbstbewertung, das Identifizieren von Entwicklungszielen und das Bewerten von Nutzen und Folgen zu charakterisieren.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Verwaltung & Management 14(2008), 2, S. 59-65
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
4276