Integratives Gendering in der Lehre

Die Universität Lüneburg entwickelte im Rahmen eines Projektes Genderkompetenz in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen, Lehre, Forschung und in der Hochschulorganisation Ansätze für eine Genderkompetenz bei Lehrenden, Forschenden und Leitenden. Dabei konzentrierte man sich auf die Förderung von Beratung, Gendergespräche, hochschuldidaktische Vorträge und Genderpackeges, um insbesondere in den naturwissenschaftlichen Studiengängen eine genderorientierte Fachkultur zu entwickeln. Zu diesem Grund wurden sieben Genderkategorien entwickelt: Geschlechterforschung (z.B. feministische Wissenschaftstheorien), Genderkompetenz als Schlüsselkompetenz, Gender als Inhalt (Verankerung im Studiengang), Diversity (Gender umfasst mehr als nur Frauen), Genderdidaktik, Gendermodule (z.B. frauenspezifische Seminare), Studienorganisation und Rahmenbedingungen.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Soziale Technik 2006, 3, S. 19-21
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
3874