Immigration: Auswirkungen auf Arbeitsmarkt und öffentliche Finanzen

Der Aufsatz gibt einen Überblick über Immigration und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen in den OECD-Ländern. Es wird auf theoretische und empirische Effekte auf Löhne und Arbeitslosenraten einerseits sowie auf öffentliche Finanzen andererseits eingegangen. Eine Studie zu den inter-temporalen Effekten auf das öffentliche Budget in Österreich mit Hilfe der Generationenbilanzierung wird näher vorgestellt. Ergebnis ist, dass durch Immigration im Durchschnitt nur sehr geringe bis gar keine negativen Auswirkungen auf das inländische Lohnniveau und kein Anstieg der Arbeitslosenrate nachgewiesen werden kann. Weiters kann Immigration weder als Ursache, noch als mögliche Lösung für das bestehende Ungleichgewicht im Gesamtbudget gesehen werden.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Wirtschaftspolitische Blätter 51(2006)2, S. 237-252
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
3872