Human Ressource Management: Eine Frage von leben und Tod?

Sowohl die klassische Personalarbeit als auch das Human Ressource Management (HRM) müssen sich immer wieder der Frage nach ihrer Daseinsberechtigung stellen, etwa ob HRM überhaupt zu den „harten“ wirtschaftlichen Ergebnissen der Unternehmung beiträgt. In dem Beitrag werden verschiedene Forschungsarbeiten vorgestellt, die die ökonomische Bedeutung des HRM zum Gegenstand haben. Ebenfalls präsentiert wird eine Studie aus dem Krankenhausbereich, die sich mit dem Zusammenhang zwischen HRM und der Überlebenswahrscheinlichkeit von Patienten beschäftigt und zeigen konnte, dass Krankenhäuser mit besseren Systemen zur Personalbeurteilung, Teamarbeit und maßgeschneiderten Fort- und Weiterbildungssystemen eine geringere Sterblichkeit verzeichneten. Abschließend werden noch Modelle diskutiert, wie ein Erfolg versprechendes HRM aussehen könnte.

erschienen in: 
Organisationsentwicklung 24(2005), 1, S. 52-59
Jahr: 
2005
Bestellnummer: 
3560