Haushaltsgrundsätze für Bund, Länder und Gemeinden

Buchumschlag

Am 1. Jänner 2010 wurde das Haushaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland für Bund, Länder und Gemeinden grundlegend verändert. Die Gebietskörperschaften dürfen nun ihre Haushalte nach dem System der doppelten Buchführung (Doppik) planen, ausführen und abrechnen. Die staatliche Doppik folgt grundsätzlich den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB), wobei den Funktionen des öffentlichen Haushalts Rechnung getragen wird. In der Doppik werden Abschreibungen, Rückstellungen und andere kalkulatorische Kosten berücksichtigt, wodurch die Ermittlung des tatsächlichen Ressourcenverbrauchs der öffentlichen Hand möglich ist. Während im kameralen System die Steuerung nach dem Geldverbrauch erfolgt, geschieht dies im doppischen System nach dem Ressourcenverbrauch. Dadurch ist es beispielsweise möglich, zu berechnen, wie viel eine Behördenleistung kostet und, ob die dafür eingehobenen Gebühren kostendeckend sind. Heller beschreibt in seiner in drei Teile gegliederten Publikation die Grundlagen für das Management öffentlicher Finanzen, die Haushaltsgrundsätze und die Schwerpunkte des Haushaltsmanagements.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Heidelberg u.a.: Decker 2010, 2., völlig neu bearb. Aufl., 524 S.
ISBN: 
978-3-7685-0575-8
Jahr: 
2010
Bestellnummer: 
HA-33