Gut gewappnet gegen Klimafolgen: Anpassungsstrategie der Wuppertaler Stadtentwässerung an die Auswirkungen der Klimaveränderung

Der Schutz der Bevölkerung und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels sind zentrale Herausforderungen für Städte und Gemeinden. Die Stadt Wuppertal liegt eingebettet im Tal der Wupper, die ein Nebenfluss des Rheins ist. In der Vergangenheit wurden durch die Wupper oftmals schwere Schäden im dicht bebauten Stadtgebiet verursacht. Erst durch den Bau mehrerer Talsperren im Oberlauf des Flusses konnte die Hochwassergefahr gebannt werden. Die von den Nebengewässern der Wupper ausgehende Hochwassergefahr wird derzeit untersucht. Als Folge des Klimawandels wird die Häufigkeit und Intensität extremer Starkregenereignisse zunehmen, so dass sich reißende Sturzfluten entwickeln können. Die Stadt Wuppertal hat jedoch ein Bündel innovativer Maßnahmen und Strategien zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels auf den Weg gebracht.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Stadt und Gemeinde interaktiv 66(2011), 11, S. 501-503
Jahr: 
2011
Bestellnummer: 
5424