Grundsätze zur Bilanzierung des Straßennetzes in der kommunalen Eröffnungsbilanz

Im Rahmen der kommunalen Eröffnungsbilanz stellt das Straßennetz eine wesentliche Vermögensposition dar. Hierbei sind im Vorfeld der Ermittlung der Eröffnungsbilanz eine Reihe von Fragen abzuklären, die sich nicht nur auf die Höhe der Bewertung und sondern auch auf die zukünftigen Abschreibungen auswirken. Die Autoren widmen sich in ihrem Beitrag zunächst den rechtlichen Grundlagen zur Bewertung eines Straßennetzes differenziert nach der Bewertung der Straßengrundstücke und der Straßenbauwerke, der Auslegung bestehender Regelungslücken durch Theorie und Praxis sowie den Handlungsempfehlungen zur Bestandaufnahme und Bewertung der Straßen. Dies wird abschließend anhand eines Praxisbeispiels demonstriert.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
Der Gemeindehaushalt 108(2007), 6, S. 121-127
Jahr: 
2007
Bestellnummer: 
4041