Gender Budgeting in Europa

In Europa entstanden in den letzten Jahrzehnten vielfältige Initiativen, Budget- und Wirtschaftspolitik auf die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern auszurichten. Es sind insbesondere zivilgesellschaftliche Initiativen, die das Thema Gender Budgeting bzw. geschlechtergerechte Budgetgestaltung in den einzelnen Ländern bekannt gemacht und etabliert haben. Dieser Materialienband dokumentiert die im Februar 2006 stattgefundene Tagung Gender Budgeting in Europa. Es zeigte sich, dass großes Interesse und großer Bedarf für den Austausch über die Arbeiten und Erfahrungen vorhanden war. So wurde die Veranstaltung ein Ort der Begegnung, des wissenschaftlichen Austausches und intensiver Diskussionen sowie zum Ziehen einer Zwischenbilanz. Die vorliegende Publikation hat zum Ziel, die inhaltliche Fülle dieser Veranstaltung zu dokumentieren. Damit werden Einblicke geliefert, wo Gender Budgeting in Europa heute steht. Weiters wird ein Licht auf seine Entwicklungsperspektiven geworfen. Ein Blick auf die Vielfalt der Arbeiten – die auch in diesem Band dokumentiert werden – zeigt, dass vieles in Bewegung gekommen ist. Das Dogma der geschlechtsneutralen Budgetpolitik ist ins Wanken geraten.

erschienen in: 
Wien: AK 2006; 114 S.
Jahr: 
2006
Bestellnummer: 
A 105 160